MENIL Original British Dufflecoats. Made in East London.

Auch wenn der Dufflecoat als britischer Klassiker abgespeichert ist, so lässt sich sein Name auf die Stadt Duffel in Belgien zurückführen, wo der charakteristische schwere Wollstoff einst hergestellt wurde. Der signifikante Mantel mit Kapuze wurde bald von der britischen Royal Navy adaptiert und seit Generationen von Matrosen und Offizieren zum Schutz gegen beißende Nordseewinde getragen.

Das Modell „Cornwall“, der klassische Dufflecoat von MENIL, weist alle authentischen Merkmale auf, die dieser Mantelform ihren einzigartigen Charakter verleihen. Dazu gehören die Knebelverschlüsse aus Jute und Holz, ebenso wie die warme Kapuze. Charakteristisch für den MENIL Dufflecoat ist das außergewöhnlich dicke und wärmende Doubleface-Wollmaterial, was seinesgleichen sucht.

MENIL ist eine der wenigen Marken, die ihre Dufflecoats noch in Großbritannien fertigt - auf die gleiche Art und Weise, wie sie vor über einem Jahrhundert bereits für die Royal Navy gefertigt wurden. Während andere große Hersteller ihre Produktionen heute oft nach Nordafrika verlagern, entstammen die Jacken den traditionellen britischen Manufakturen im Osten Londons. Die Kollektion umfasst fünf Dufflecoat-Modelle für Damen und Herren, darunter "Cornwall" (Classic Duffle), "Straford" (Short Duffle), "Ipswich" (Jacket Duffle), die Peacoat-Variante "Preston" sowie für Damen das Cape-Duffle "Carminster". Die Dufflecoats sind in bis zu 14 Farben erhältlich.